Southern Adventure

The Story so far... The Red Hand of Doom, Part 4

Enemy at the Gates

ADV3_Art_-_Part_4_Battle_for_Brindol.jpg

Die Entscheidungsschlacht um Brindol steht nun unmittelbar bevor. In den wenigen Tagen die vor dem Angriff der Horde verbleiben beraten die Abenteurer gemeinsam mit den Würdenträgern der Stadt, wie die Verteidigung am besten zu organisieren sei. Unterbrochen werden diese Aktivitäten von einem nächtlichen Überfall auf die Mitglieder der Party. Ninja-ähnliche Gestalten überfallen die Party in ihren Schlafgemächern und versuchen den Aufenthaltsort von Fizban herauszufinden (der wenige Tage zuvor wieder in den mysteriösen Blitzen verschwunden war). Den Abenteurern gelingt es jedoch sich ihrer Haut zu erwehren und die Angreifer zu töten oder in die Flucht zu schlagen. Die getöteten Angreifer lösen sich jedoch in Staub auf und hinterlassen nichts außer ihrer Ausrüstung. Es gibt nur einen möglichen Hinweis: ein kristallartiger Stein, den einer der Angreifer bei sich trug. Das Angebot von Lady Kaal an Corryn die Party bei den Nachforschungen zu unterstützen schlägt dieser jedoch aus.

Doch bevor die Party sich intensiver Gedanken über diese Vorgänge machen kann ist es soweit und die Horde bläst zum Angriff. Die Kämpfe sind heftig, doch der Party gelangt es gemeinsam mit ihren Verbündeten (Lion Guard, Tiri Kitor, Soranna & Trellara) eine Gruppe feindlicher Hill Giants aufzuhalten, die das südliche Stadttor zerstören wollten. Trotz einiger Verluste unter ihren Verbündeten können die Verteidiger das Südtor halten. Doch an anderer Stelle waren sie weniger glücklich und die Horde dringt in einer Bresche im Westtor ein.
Doch die Party hat ein anderes Problem: der rote Drache Abiathrix ergießt fast ungehindert Schrecken, Feuer und Tod auf die Stadt herab. Mit einem cleveren Trick und etwas Magie gelingt es der Party den Drachen zum Absturz zu bringen. Doch bevor Lonewanderer das Biest enthaupten kann säht es noch feurigen Tod in den Reihen der Verbündeten – viele Soldaten und Elfen kommen ums Leben.
Die Schlacht tobt unterdessen weiter und die Verteidiger weichen unter dem Ansturm immer weiter zurück. Die Party hält den Dawn Way zunächst erfolgreich gegen Massen von Hobgoblins, Manticoren und Berserkern, doch muss sie unter dem Ansturm von Bluespawn Thunderlizards die Position schließlich aufgeben. Die Horde dringt tiefer in Brindol ein, die Party zieht sich mit ihren letzten Verbündeten zum Cathedral Square zurück – und lässt unter anderem Teyani Sura tot zurück.
Bei der Kathedrale von Lathander angekommen erwartet die Party bereits die nächste schlechte Nachricht: Lord Jarmaath und andere Offiziere wurden Opfer eines Attentäters, der auf dem Square sein Unwesen treibt. Die Party spürt ihn jedoch auf und tötet ihn mitsamt seinen beiden Helfern in einem verzweifelten Kampf um Leben und Tod.
Am Ende ihrer Kräfte und mit dem Mut der Verzweiflung erwarten die Verteidiger nun den alles entscheidenden Ansturm der Horde unter ihrem Anführer Wyrmlord Kharn. Mögen die Götter mit ihnen sein…

Comments

Nur so ne spontane Idee noch – wir sollten vor dem Angriff noch das Kästchen mit den kleinen Fläschen, dass wir bei dem Blackspawn Raider Ninja gefunden haben, an die Kleriker übergeben – vllt können die das passende Antidot für das Gift finden (entweder es ist dabei, oder sie können mit Kenntnis des Gifts was rausfinden?) – schaden wird es wohl net?

Master_of_Fate

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.